© Barbara Manthe-Romberg

Hochwasserpartnerschaften

Hochwasserpartnerschaften sind freiwillige Zusammenschlüsse von Gemeinden, Städten und Landkreisen, die zumeist an einem Gewässer mit bedeutendem Hochwasserrisiko liegen, oder die gemeinsam der Gefahr durch Starkregenereignisse begegnen wollen. Ihr gemeinsames Ziel ist es, durch Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit ihre kommunale Hochwasservorsorge effizienter zu gestalten und den Gedanken der Solidarität zwischen Ober- und Unterliegern an Flüssen zu stärken.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Informations- und Beratungszentrums Hochwasservorsorge (IBH) Rheinland-Pfalz.